MALLORCA SPORT UND AKTIVITÄTEN

Mallorca ist ein Paradies für Outdoor-Sportler: 300 Tage Sonnenschein, angenehme Temperaturen und eine perfekte Infrastruktur lassen jedes Sportlerherz höher schlagen.

Mallorca und Sport – Diese perfekte Kombination haben zumindest Radfahrer und Golfer schon früh entdeckt. Seit Jahren treten im Frühjahr zehntausende Profis und Amateure auf der Insel in die Pedalen, bilden einen eigenen Tourismussektor und beleben die Nebensaison. Golfer stärken den Qualitätstourismus und finden auf 24 Golfplätzen Abwechslung und herrliche Spielbahnen mit Meerblick.

Der Sommer gehört den Wassersportlern. Dann wird es bunt und quirlig in den Wellen, wenn sich Kanu-Ruderer, Stand-Up-Paddler, Schwimmer und Taucher das kühle Nass teilen. Ein Plätzchen für seine Leidenschaft findet selbst in der Hochsaison jeder an der 550 km langen Küste.

Doch Mallorca und Sport entdecken aber auch immer mehr Wanderer, die vor allem in der Nebensaison dem Tramuntana-Gebirge Leben einhauchen. Es sind nicht nur rüstige Rentner im Urlaub, die die Tausender-Gipfel erklimmen, auch Einheimische und Familien zieht es in die Berge. Sie suchen Entspannung sowie Ruhe und werden mit spektakulären Ausblicken belohnt.

Und so könnte man die Liste von Aktivitäten fortführen… Doch wir möchten nur einige Sportmöglichkeiten auf Mallorca vorstellen und verraten die schönsten Plätze hierfür. Manche sind einen Kurztrip wert, andere fast nicht bekannt, aber alle vereinen die Lust an Bewegung in traumhafter Natur.

 

 

RADFAHREN AUF MALLORCA

Dass Mallorca, Sport und Radfahren zusammengehören, ist kein Geheimnis mehr. Rund 150.000 Radfahrer kommen jedes Jahr auf die Insel und sind ein wichtiger Wirtschaftszweig geworden. Vor allem im Frühjahr strömen bunte Pulks von Radlern die Pässe hoch, strapazieren die Geduld einheimischer Autofahrer und nennen ganze Regionen ihr Revier. Die flache und lange Bucht von Alcudia gehört den Kilometerhaien, der bergige Südwesten ist den Genießern vorbehalten.

Vor rund 20 Jahren entstand der Radsport-Tourismus auf Mallorca. Damals fuhren vor allem Männer-Gruppen auf eher holprigen Pisten über die Insel. Mallorca hat die Möglichkeit erkannt und reagiert: Heute sind größte Teile der Insel bestens ausgebaut, ein wahrer Traum für Rennradfans und der Frauenanteil beträgt immerhin schon 35 Prozent. Tendenz steigend.

Doch auch ein neuer Trend buhlt um Beachtung: Radtouren mit dem E-Bike, ob in geführten Gruppen oder auf eigene Faust. Beim unterstützen Radeln können selbst Untrainierte 60 Tageskilometer problemlos zurücklegen, erklimmen Bergpässe und haben meistens mehr ein Auge für die herrliche Natur. Einige Radreiseveranstalter haben ihr Angebot bereits angepasst und führen sogenannte Cappuccino-Gruppen, die Genießer unter den Radlern, auf E-Bikes zu den schönsten Ecken Mallorcas. Kaffee- und Fotostopp inklusive.

Das UNESCO geschützte Tramuntana Gebirge ist ein Radfahrer-Paradies, das Radprofis aus aller Welt zum

Training anzieht. Die atemberaubenden Bergstrecken und das gute Wetter liefern perfekte Bedingungen für

Topathleten und Radsport-Amateure.

Unser Fahrradcoach und Ex-Radsportprofi, Guido Eickelbeck, kennt die Insel wie seine Westentasche. Erstellt Ihnen gern, je nach individuellem Fitnesslevel, maßgeschneiderte Touren mit entsprechenden Längen und Schwierigkeitsgraden zusammen. Dabei können Sie Guidos Profi-Rennräder leihen oder Ihr eigenes Rad mitbringen – ein spannendes Fahrrad-Abenteuer ist Ihnen sicher.

 

Unser Tipp für drei Radausfluge:

Castell´s Best Cycling Routes in Mallorca

Castell-Route

Eine schöne Tour für jedermann, ob mit E-Bike, Rennrad oder Citybike, führt vom Castell Son Claret über Es Capdella bergab durch das „Grüne Tal“ nach Paguera. Von hier weist der Radweg „Passeig de Mallorca“, der Paguera mit Palma verbindet, den Weg nach Santa Ponsa. An der charakteristischen Windmühle führt der Weg zurück über die alte, wenig befahrene Straße nach Calvia und Es Capdella. Die schöne Runde ist bequem in 4 Stunden mit Einkehr und Pause zu fahren und führt über verkehrsberuhigte Straßen und Radwege. An der einzig nennenswerten Steigung von Paguera nach Costa de la Calma kann je nach Kondition das Rad geschoben werden.

Unsere Rezeption stellt Ihnen gerne Fahrräder zur Verfügung und gibt Tipps für weitere Touren.

 

Bergstrecke

Diese 55 Km/800 hm Strecke mittleren Schwierigkeitsgrades umfasst Bergterrain und viele flache Straßen. Es erwarten Sie drei Berge, der höchste 450 Meter, sowie 810 Meter Anstieg und 790 Abstieg. Die Route beginnt am Hotel und führt über Es Capdella, Calvià und Puigpunyent. Bevor Sie den höchsten Punkt erreichen, wird eine Pause in Esporles eingelegt. Das malerische Dorf mit typischen Steinfassadenhäusern und verwinkelten Straßen bewahrt seinen ursprünglichen Charme.

Küsten-Route

Diese 60 Km/1630 hm klassische Küstenstrecke gilt als eine der schönsten Fahrradtouren Mallorcas. Die kaum befahrenen Straßen bieten Natur pur mit atemberaubender Aussicht über das Tramuntana Gebirge und das Meer. Die Tour beginnt am Castell und führt über Esporles, Banalbufar und Estellences mit 1660 Meter Anstieg and 1650 Meter Abstieg. Den höchsten Punkt (450 Meter) erreichen Sie bei Puigpunyent. In Estellences und Banalbufar lohnt sich eine Pause: Der Blick über das Meer und die Nordküste ist spektakulär.

 

Wir hoffen Sie haben diesen Blog gefallen, im nächsten Kapiteln mehr Sport, mehr Informationen und vor allem und wie immer unsere beste Tipps.

Book best price