Olivenöl- Das flüssige Gold von Mallorca

Wussten Sie, dass ein Großteil der Olive-Bäume auf Mallorca zwischen 300 und 500 Jahren alt ist?

Neben Feigen- und Zitrusbäumen prägen sie das Landschaftsbild Mallorcas und liefern besonders aromatische Früchte, die mit denen junger Bäume nicht zu vergleichen sind. So wundert es nicht, dass Mallorca exzellente Olivenöle herstellt. Im Gegensatz zu Massenproduktionen kommen hier nur reife Früchte in die Presse, vor allem die Olivensorten „Mallorquina“ bzw. „Empeltre“, „Arbequina“ und „Picual“. Und auch bei der Herstellung ist man vor allem in den Dörfern sehr traditionell. Die Bauern bringen wie vor hunderten von Jahre ihre Oliven in alte Mühlen, wo das Öl kalt gepresst wird. Das Öl aus Mallorca ist deswegen besonders naturrein.

Mein Insider-Tipp:

Mitte November beginnt die Olivenernte und die Ölmühlen laufen auf Hochtouren. Ein Besuch lohnt sich vor in der alten Mühle Can Det in Soller, wo noch traditionell eines der besten Öle Mallorcas hergestellt wird. Auch eines der schönsten Feste findet in dieser Zeit statt: Das Olivenfest in Caimari. Hier duftet es schon von weitem in den Strassen, Stände mit lokalen Produkten laden zum Bummeln und die lokale Ölpresse zum Verkosten ein.

 

Book best price